Berufliche Neuorientierung in Elternzeit: Warum das deutsche System hier eine großartige Chance bietet

Berufliche Neuorientierung in Elternzeit: Warum das deutsche System hier eine großartige Chance bietet

Spätestens seit dem Buch Mama muss die Welt retten von Isa Grütering und Caroline Rosales ist das Thema Mompreneurs (Selbständige Mamas) in vieler Munde. Und es ist ja auch sehr verlockend, sich die Arbeitszeit frei einteilen zu können. Für viele Mamas ist es DER entscheidende Vorteil einer Selbständigkeit, die Arbeitszeit um die Bedürfnisse der Kinder herum organisieren zu können. Wenn da nur nicht das Risiko wäre.

Häufig werde ich gefragt, wie ich es mir mit zwei kleinen Kindern und Mann im Studium denn erlauben kann, das Risiko einer Existenzgründung zu tragen. Das Zauberwort heißt hier: Elternzeit.

Das deutsche System Elternzeit für die berufliche Neuorientierung nutzen

Die Elternzeit bietet unter gewissen Voraussetzungen einige tolle Chancen für diejenigen, die sich vorstellen können die Zeit nicht ausschließlich mit dem Baby zuzubringen.

Die Elternzeit bietet einige tolle Chancen für eine Existenzgründung. Aber natürlich gibt es auch Schattenseiten. Bild: © Iurii Sokolov – fotolia.com #58220847

 

Für mich sind das die wichtigsten Vorteile einer Existenzgründung in der Elternzeit:

  • Die Elternzeit bietet für bis zu 3 Jahre pro Kind eine sichere Rückfahrkarte in das Angestelltenverhältnis. Nach 3 Jahren lässt sich relativ solide abschätzen, ob das neu gegründete Unternehmen das Potenzial zum Nebenerwerb oder sogar zum Hauptberuf hat.

 

  • Im 1. Jahr ist über das Elterngeld die Finanzierung (zumindest zum Teil) abgedeckt. Sofern man vorher gut verdient hat. Dieses Glück wird uns zuteil. Wenn es gut läuft, sind die meisten Vorbereitungen dann im 2.Jahr schon gemeistert und die Finanzierungslücke fällt relativ klein aus. Man sollte sich aber nichts vormachen: in den wenigsten Fällen wird das Unternehmen von Anfang an genug abwerfen, so dass Ersparnisse, ein gut verdienender Partner oder ein Nebenjob erforderlich sind.

 

  • In der gesamten Elternzeit muss unter gewissen Umständen keine Krankenversicherung gezahlt werden. Zwei Bedingungen dafür sind aus meiner Erfahrung die Einstufung als Pflichtmitglied vor der Elternzeit und die Bewertung der Selbständigkeit als Nebentätigkeit durch die Krankenkasse. In jedem Fall sollte das mit der eigenen Krankenkasse geklärt werden.

 

  • In der ersten Zeit mit Baby gibt es (bei einem Kind, das gut schläft) viel Zeit zum Ideen sammeln und Pläne schmieden. Beim Kinderwagen schieben, kommen mir zum Beispiel die besten Ideen. Aber: man braucht ein System zum Aufbewahren und Strukturieren der Pläne. Ich arbeite hier mit klassischen Offline-Tools: einem Notizbuch, das mich überallhin begleitet und einem Karteikasten.

 

  • Die wenige tatsächliche Arbeitszeit, die man zur Verfügung hat, zwingt einen sich auf das Wesentliche zu fokussieren. Sobald meine Tochter schläft, weiß ich, dass ich eine halbe bis zwei Stunden Zeit habe und versuche diese bestmöglich zu nutzen. Dafür habe ich eine Liste mit meinen wichtigsten Vorhaben parat und konzentriere mich auf meine Top-Priorität.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Mir geht es im diesen Artikel darum, die Chancen der Existenzgründung in Elternzeit zu beleuchten. Aber natürlich hat das Ganze auch Schattenseiten. Es braucht einen starken Traum, für den man diesen enormen Kraftakt auf sich nimmt. Und trotzdem ist es schwierig, die Balance zu finden zwischen Selbstverwirklichung und Überlastung.

Der Wunsch mit meinem Unternehmen voran zu kommen, treibt mich häufig über meine Grenzen hinaus. Und so wunderbar es ist, viel Zeit zum Planen und Strategien entwickeln zu haben. So voller Frust ist es auch, wenn die Zeit zur Umsetzung fehlt.

Und auch wenn der Haushalt liegen bleibt, die Partnerschaft noch etwas kürzer kommt als mit zwei Kindern ohnehin schon und mich häufig das schlechte Gewissen plagt, kann ich nur jedem Mut machen, der sich zu der Idee hingezogen fühlt.

Gehörst Du auch zu den Mompreneurs? Hast Du vielleicht selbst ein Unternehmen in der Elternzeit gegründet? Dann hinterlass‘ einen Kommentar und erzähl‘ davon!

Möchtest Du meine Unterstützung bei der Umsetzung Deiner Pläne? Dann trag‘ Dich hier für meinen Newsletter ein!

  • Updates direkt per

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: